Mettler-Toledo erweitert ProdX Software um Industrie-4.0-Funktionen

Mettler-Toledo erweitert ProdX Software um Industrie-4.0-Funktionen

Mit der Version 2.4 veröffentlicht Mettler-Toledo ein umfangreiches Update seiner ProdX Software

Giesen, 1. März 2021 – Bereit für die digitale Lebensmittelrückverfolgbarkeit: Mit der Version 2.4 veröffentlicht Mettler-Toledo ein umfangreiches Update seiner ProdX Software. Das Update bietet ein vollumfängliches Produktinspektionsmanagement mit erweiterten Sicherheitsfunktionen, digitalem Track & Trace, automatischen Leistungstests und Echtzeitprotokollierung von Test- und Konformitätsdaten.

Mettler-Toledo Produktinspektion unterstützt Lebensmittelhersteller mit der neuen, umfassend aktualisierten Version seiner Produktinspektionsmanagement-Software ProdX bei der Vorbereitung auf die digitale Transformation der Lebensmittelindustrie. ProdX 2.4 basiert auf den Industrie-4.0-Prinzipien der sicheren Maschine-zu-Maschine-Kommunikation und bereitet die Konnektivität zur Blockchain-Technologie vor. Das Update bietet vollständiges digitales Track & Trace und Echtzeitüberwachung der Produktkonformität. Die Erweiterungen im Einzelnen:

– Zentrale Benutzer- und Zugriffsverwaltung für die Software und die Geräte – mit erweiterten Passwortregeln, um die Verwendung sicherer Passwörter zu forcieren, die von der Software zentral verifiziert werden
– Firewallübergreifende Sicherheit mit modernster, verschlüsselter OPC UA (Open Platform Communication Unified Architecture) Maschine-zu-Maschine-Kommunikation einschließlich Tags für Leistungstestergebnisse, um diese in ERP-Systeme (Enterprise Resource Planning) und MES (Manufacturing Execution System) nahtlos zu übernehmen
– Automatisch protokollierte Leistungstestdaten zur Dokumentation der Einhaltung von Lebensmittelsicherheitsstandards
– Volle Unterstützung bei Chargenwechseln auf Röntgengeräten
– Rückverfolgbarkeit der Inspektionsresultate eines einzelnen Produkts über seine individuelle Seriennummer
– Fail-Safe-Testregime für die Produktinspektion zur Sicherstellung der Due DiIigence und Einhaltung der Compliance-Vorgaben und Spezifikationen

„Lebensmittelhersteller stehen zunehmend unter Druck, strenge Standards in der Lebensmittelsicherheit einzuhalten. Der wachsende Bedarf an kontinuierlicher Echtzeitüberwachung der Produktkonformität wird zu einem Paradigmenwechsel bei der Umsetzung von Maßnahmen zur Lebensmittelsicherheit durch die Hersteller führen“, so Peter Spring, Head of Product Development für ProdX bei Mettler-Toledo Produktinspektion. „Als kostengünstige digitale Lösung ermöglicht es ProdX Herstellern, diesen Anforderungen gerecht zu werden und bietet Produktkonformität in Echtzeit, digitale Rückverfolgbarkeit und vollständige Datenintegrität sowie ein umfassendes Produktinspektionsmanagement. Der Bedarf an digitaler Lebensmittel-Rückverfolgbarkeit wird kommen – die neueste Version unserer ProdX Software stellt sicher, dass Hersteller schon jetzt darauf vorbereitet sind.“

Verbesserte Sicherheitsfunktionen wie individuelle Passwortkontrolle, zentral verifiziert und verknüpft mit der Rolle und den Zugriffsrechten jedes Maschinenführers oder Teamleiters, stellen sicher, dass Lebensmittelhersteller vollständige Due Diligence und Transparenz nachweisen können. Um die Datenintegrität zu gewährleisten, werden Daten und Metadaten automatisch erfasst und in ProdX 2.4 manipulationssicher gespeichert. ProdX Release 2.4 erfüllt neu die Anforderungen der BRCGS (British Retail Consortium Global Standard) Food Safety Clause 6.3.3. Wo verwendet, muss der Hersteller dokumentierte Verfahren für den Betrieb und die Prüfung von Online-Kontrollwaagen festlegen.

Anstatt Daten manuell einzugeben und Kästchen abzuhaken, können mit ProdX Maßnahmen wie regelmäßige Leistungstests automatisiert und die Ergebnisse ohne menschliches Eingreifen digital protokolliert werden. Lebensmittelhersteller können auf Chargen- oder sogar Einzelartikelebene ordnungsgemäß dokumentieren und nachweisen, dass ihre Produktinspektionssysteme während der gesamten Produktion den Leistungsstandards entsprochen haben.

Im Zuge neuer Vorschriften und Standards zur Konformität und Transparenz in der Lieferkette der Lebensmittelindustrie – wie beispielsweise den neuen Vorschriften der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) für digitales Track & Trace – ist eine schnelle und präzise Rückverfolgbarkeit von Lebensmittelchargen wichtiger denn je. Peter Spring: „Lebensmittelhersteller müssen auf diese Veränderungen vorbereitet sein, und digitale Technologie liefert die Antwort. Eine solche digitale Transformation eigenständig umsetzen zu wollen, kann sich als teuer erweisen und erfordert des Weiteren eine fundierte Planung. Die Mettler-Toledo Produktinspektionsmanagement-Software ProdX ist sofort einsatzbereit und wird von uns kontinuierlich weiterentwickelt. So halten Nutzer mühelos Schritt mit den sich verändernden Compliance-Anforderungen der Lebensmittelsicherheit.“

Die COVID-19-Pandemie und der häufig eingeschränkte Zugang vor Ort haben die Notwendigkeit einer stärkeren digitalen Überwachung der Lebensmittelsicherheit noch einmal zusätzlich unterstrichen. Mit Produktinspektionsmanagement-Software wie ProdX kann ein erheblicher Teil der laufend durchzuführenden Vor-Ort-Prüfungen digital bewerkstelligt werden. Darüber hinaus überwacht die Software kontinuierlich Daten an kritischen Kontrollpunkten bis hinunter auf Chargenebene, gewährleistet vollständige Track & Trace-Möglichkeiten und erlaubt im Falle des Falles eine schnellere Durchführung von Produktrückrufen.

METTLER TOLEDO ist ein führender, weltweiter Hersteller von Präzisionsinstrumenten sowie Serviceanbieter. Das Unternehmen nimmt in zahlreichen Marktsegmenten eine führende Stellung ein und ist in vielen Bereichen weltweiter Marktführer. METTLER TOLEDO ist der größte Anbieter von Wägesystemen und Analyseinstrumenten für den Einsatz in Labors und der Inline-Messung in anspruchsvollen Produktionsprozessen der Industrie und des Lebensmittelhandels.

Der METTLER TOLEDO Geschäftsbereich Produktinspektion zählt zu den führenden Anbietern im Bereich automatisierter Inspektionstechnologie. Der Geschäftsbereich umfasst die Marken Safeline Metall- und Röntgeninspektion, Garvens und Hi-Speed Kontrollwaagen sowie CI-Vision und PCE Track & Trace. Die Produktinspektionslösungen steigern die Prozesseffizienz der Produzenten und unterstützen sie bei der Einhaltung von Industriestandards und Regulierungen. METTLER TOLEDO Systeme sorgen für eine nachhaltig höhere Produktqualität und tragen so zum Schutz der Verbraucher sowie des Rufes des Herstellers und seiner Produkte und Marken bei.

Für weiterführende Informationen: http://www.mt.com/pi

Firmenkontakt
Mettler-Toledo Produktinspektion Deutschland
Rainer Mundt
Kampstrasse 7
31180 Giesen
+49 (0)5121-933-506
rainer.mundt@mt.com
http://www.mt.com/pi

Pressekontakt
H zwo B Kommunikations GmbH
Bernd Jung
Neue Straße 7
91088 Bubenreuth
09131/812 81 -0
info@h-zwo-b.de
http://www.h-zwo-b.de