Bestellbare Maschinensicherheit 24/7

Bestellbare Maschinensicherheit 24/7

(Bildquelle: Adobe Stock)

Steht eine Maschine aufgrund von defekten Teilen still, dann kommt der Produktionsausfall teuer zu stehen.

Steht eine Maschine aufgrund von defekten Teilen still, dann kommt der Produktionsausfall teuer zu stehen. Handelt es sich auch um Komponenten, die der Maschinensicherheit dienlich sind, dann ist der Ersatzbedarf dringend. In dem Fall spielt die Beschaffungslogistik eine wichtige Rolle, damit verantwortliche Sicherheitsexperten einen schnellen und sicheren Ersatz bekommen. Eine einfache Online-Bestellhilfe bietet Dynatect mit dem Onlineshop „Steinbock“, die im Portal die Auswahl erleichtert. Spezifische Formulare grenzen die Auswahl ein und helfen bei der Bestimmung.
Die Effizienz einer Produktion ist abhängig von Rüst- und Stillstandzeiten von Maschinen und Anlagen. Ein ausreichender Nachschub bei Verbrauchsmaterialien und Halbzeugen ist daher eine unverzichtbare Voraussetzung für einen reibungslosen Ablauf, was dem Einkauf eines Unternehmens eine strategische Rolle in der Produktionsvorbereitung zuweist. Alles, was zu Verzögerungen führen kann, bringt Liefertermine in Gefahr.
Nutzt man in der Industrie die „unproduktiven Zeiten“, so ergeben sich erhebliche Einsparpotentiale. Untersuchungen bei metallverarbeitenden Betrieben haben ergeben, dass etwa 20% der Zeit eines Maschinenbedieners für die Werkzeugsuche aufgewendet wird, rund 40-80% der Zeit gehen einem Einrichter für die Werkzeugbeschaffung verloren, 15% der geplanten Aufträge verzögern sich aufgrund fehlender Werkzeuge verzögern und rund 30-60% des Werkzeuglagers sind nicht unter Kontrolle.
Strategischer Einkauf & Arbeitssicherheit
Aus Unternehmenssicht gehört der Einkauf in mittelständischen Unternehmen zu den wichtigsten Funktionen, denn mit dem richtigen Know-How der Mitarbeiter lässt sich der Ertrag steigern und offeriert Einsparpotenziale. Gerade die Suche und Auswahl der Lieferanten sind Kernaufgaben des Einkaufs, die oft einem Balanceakt gleichen, sich einerseits nicht von einzelnen Lieferanten abhängig zu machen, aber doch möglichst hohe Einsparungen zu realisieren.
Wichtig ist auch der Fakt, dass Prävention schon beim Beschaffungsprozess anfängt. Wie schon in der Betriebssicherheitsverordnung erwähnt, sind Sicherheitsbelange und Gesundheitsschutz bereits im Einkaufsprozess zu berücksichtigen. Falsch ausgewählte Arbeitsmittel oder Maschinen mit gefährdeter Arbeitssicherheit können die Gesundheit der Beschäftigten belasten, Arbeitsprozesse verzögern und Qualitätseinbußen herbeiführen.
In Sachen Maschinenschutz sind die Sicherheitsbeauftragten wichtige Impulsgeber im Betrieb, die auch als Prozessbegleiter in Sachen Einkauf fungieren können. Sie sind die Spezialisten, wenn es um die Gefährdungsbeurteilung geht, die das zentrale Instrument zur systematischen Ermittlung und Bewertung von Gefährdungen im Betrieb ist. Die Auswahl der richtigen Schutzmaßnahme erfolgt in den drei Schritten: technische, organisatorische und persönliche Maßnahmen.
Maschinenschutz-Beschaffungsportal
Wenn es um den Bedarf von Schutzeinrichtungen für Maschinen, Anlagen und Roboter geht, dann zählt bei der Beschaffung von notwendigen Produkten deren schnelle Auffindbarkeit inklusive rascher Transaktionsabwicklung. E-Commerce im Maschinen- und Anlagenbau liegt im Trend und insbesondere der Mittelstand möchte damit innerbetriebliche Abläufe optimieren und erwartet von modernen E-Commerce-Plattformen im B2B denselben Komfort, den man von B2C-Shops kennen.
Beim Maschinenschutz ist der Fokus klar auf die Vermeidung von Arbeitsunfällen gerichtet. Wichtig ist es auch aus Gründen der Maschinenrichtlinie, dass die trennende Schutzeinrichtungen zwischen Mensch und Maschine schnell in Funktion zu bringen sind. Mit der Konzentration auf Maschinenschutz zeigt sich das Einkaufsportal von Dynatect als bequeme Orderquelle für Komponenten und Systeme. Schnell und einfach lässt sich eine Maschinenschutz-Komponente wie Faltenbalg oder Rollo per Anfrageformular konfigurieren und ohne großen Aufwand bestellen. Entsprechen die erforderlichen Produkte den einzutragenden Kriterien, so gibt es vor der Bestellauslösung noch eine Freigabezeichnung, die letzte Änderungen noch gewährleistet.
Dem Käufer gehören für die Online-Beschaffung die selbstständige Bestelleingabe, Self-Service-Funktionen auf der Plattform und die eigene Kontoverwaltung zu den wichtigsten Kriterien, um zeitsparend an die benötigten Komponenten zu kommen. Ebenso zählen die elektronische Zahlungsabwicklung selbst bei Kleintransaktionen sowie der automatische Versand von Statusinformationen zu den weiteren Faktoren.
Machineorder-as-a-service
Um mehr Anwendernutzen zu schaffen bietet Dynatect mit dem Online-Portal „Steinbock“ schnellere Reaktionszeiten, zielgenaue Lösungsvorschläge, vereinfachte Beschaffungsprozesse und unterstützte Arbeitsabläufe beim Käufer. Bestes Beispiel sind Industrie-Rollos, zu denen es unterschiedlichstes Zubehör gibt, das individuell zu definieren ist. Von Maßen, Modell und Material über Betriebsfaktoren sowie Befestigungsvarianten sind Angaben in Eigenregie zu treffen, die von Benutzerführung bis zum persönlichen Gespräch unterstützt werden. Die zu treffende Auswahl läuft autark beispielsweise bei Standard-Faltenbälgen zielorientiert und zeitsparend ab.
Derzeit sind etwa 1.800 Produkte im Steinbock-Onlineshop, Tendenz steigend. Zu den Hauptkategorien gehören Faltenbälge, Abstreifer, Kühlmittelschläuche, Teleskopfedern sowie Mini-Kugelhähne und Zubehör für Rollos und Schürzen. Neu sind seit kurzem Corona Schutzprodukte (Desinfektionsmittelspender, Schutzscheiben, Hygienerollos), Rotoclear-Sichtfenster, Polyclutch-Rutschkupplungen und LED-Maschinenleuchten. Nicht im Shop vertreten sind Faltenbälge und Abstreifer nach Kundenwunsch, MicroFIN-Lamellenbälge, Maschinenschutztore sowie Industrierollos und ProFlex-Gliederschürzen.
Die Beschaffung im Maschinen- und Anlagenbau wandelt sich zusehends in digitale Aktionen. E-Commerce gewinnt über die Zeitvorteile an Akzeptanz und auch die Tatsache, dass man bei Steinbock auch ohne Registrierung bestellen kann, zeigt an, dass man schnell und unkompliziert den Bedarf an Maschinensicherheit mit optimierten Prozessen entlang des gesamten Beschaffungsprozesses koppeln möchte. Bestätigt wird das über eine aktuelle Studie von Forrester, dass bereits drei von vier Unternehmen im Wesentlichen schon online einkaufen.

Kastentext
Gestiegene Einkaufsanforderung durch Betriebssicherheitsverordnung
Seit dem 1. Juni 2015 gelten in Deutschland bereits die Regeln für mehr Sicherheit und den Gesundheitsschutz bei der Verwendung von Arbeitsmitteln: Mit der nun aktualisierten Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV – 2015) könnten auch die Anforderungen an den Einkauf steigen, da eine mögliche Gefährdung bereits vor der Beschaffung von Arbeitsmitteln beurteilt wird.
Der Einkauf muss früher in den Beschaffungsprozess von Arbeitsmitteln eingebunden werden, denn es gilt, die Sicherheitsfragen gemeinsam mit der Fachabteilung zu diskutieren und vor der Beschaffungsentscheidung zu prüfen, ob alle dazu benötigten Daten vorliegen. Mit der Verordnung sollen sich die Benutzer gänzlich auf die Funktionsfähigkeit und Sicherheit der beschafften Produkte verlassen können. Der Schutz des Menschen bekommt zwischen Arbeitgeber, Lieferant und Maschine eine hohe Priorität. Für den Beschaffungsprozess gelten nun auch Aspekte, die nicht direkt mit dem Produkt selbst im Zusammenhang stehen. In der neuen Verordnung wird nun auf unfallträchtige Situationen (z.B. bei der Instandhaltung, besonderen Betriebszuständen oder Manipulationen) eingegangen.

Thodacon Werkzeugmaschinenschutz GmbH ist ein weltweit agierender Hersteller von Schutzkomponenten und Abdecksystemen für den internationalen Maschinenbau.
Wir sind ein Unternehmen der DYNATECT-Gruppe, die ihren Hauptsitz in New Berlin (USA) hat. DYNATECT ist ein innovatives und international stark wachsendes Unternehmen und zählt zu den weltweit führenden Anbietern von industriellem Ausrüstungsschutz zum Schutz von Mensch und Maschine.

Kontakt
Thodacon Werkzeugmaschinenschutz GmbH
Erja Hanisch
Rosenheimer Str. 64a
83059 Kolbermoor
01627916606
erja.hanisch@dynatect.de
http://www.steinbock-industrie.de